Suche

Jazz auf dem Berg

Jazzkonzerte im Hotel Heiligenberg, Salemer Straße 5, 88633 Heiligenberg, +49-7554- 9895640

Vorschau

10. November 2017 – seeTon Nordic Jazz: Spinning Depths

8. Dezember 2017 – Son Tres: Ya llega la Navidad

Advertisements

8. Dezember 2017 – Son Tres: Ya llega la Navidad

Son Tres

Kubanisches Flair verbreitet »Son Tres« aus Konstanz mit ihrer Interpretation 
des traditionellen, kubanischen Musikstils „Son“. Das ist die Verschmelzung von 
afro-cubanischen Trommelrhythmen mit der Gitarrenmusik spanischer Landarbeiter, 
den Campesinos. Er ist im Osten der Insel entstanden und gilt als Ursprung der Salsa, der scharfen kubanischen Soße, die immer wieder neue Tanz- und 
Musikstile kreiert …

Seit Mai 2017 bearbeitet Luigi Pompadur die Congas und rührt die Maracas, sodass der Name »Son Tres« nun wörtlich zu nehmen ist. Gemeinsam mit Günter Kleinmann an der Tres/Gitarre/Gesang und Henry Eberhard an der Gitarre/Flöte/Percussion/Gesang, interpretieren sie den Stil auf ihre eigene Art und Weise. Das Repertoire der Band ist eine „Homenaje“ an die legendären Son-Compositores Francisco Repilado Vargas, besser bekannt als Compay Segundo und Miguel Matamoros. Optional überzeugt das Trio durch frische Eigenkompo-sitionen und Latin-Jazz-Instrumentals.

Günter Kleinmann – tres, guit, voc – spielte in diversen Jazzcombos Gitarre, 
bevor ihn die Tres, ein typisch kubanisches Saiteninstrument mit drei Doppelseiten, eroberte. Er ist Gitarrenbauer und fertigt seine Instrumente nach originalen Vorlagen selber an. Bei einem Kubaurlaub 2008 spielte er allabendlich mit den alten Meistern in der Casa de la Trova, in Santiago de Cuba.

Henry Eberhard – guit, flauta, voc – ist seit Jahrzehnten ein »Afficionado« kubanischer Musik und Mitbegründer von »Ritmo Chévere« und »Quinteto Chá«. 
Der in München lebende Künstler ist eine mitprägende Figur der Musikszene am Bodensee und spielte bei so legendären Bands wie »Marche Commune«, »Waidele’s Conversation«, »Orquesta Salsita«, »Bonaparte« und »Quinteto Chá«, zuletzt »Nuevo Chá«.
Luigi Pompadur – conga, maracas, voc – kommt aus dem Appenzell und ist Sohn italienischer Einwanderer. Er war Gründungsmitglied der St. Galler Son-Band »Grupo Sonoro«, spielte bei »Sal y Pimienta«, »Copa Cabana Socialclub« und holte die Cubanische Band »Baracoa Allstar« in die Schweiz und saß auch dort an den Congas. Bei seinen Cuba-Aufenthalten absolvierte er Auftritte in der »Casa de la Trova Baracoa« beim »Encuentro de los Treseros« – wir freuen uns auf sein Mitwirken in »Son Tres«!

Beginn 20 Uhr
WEBSEITE: www.sontres.de
EINTRITT: 14 Euro, bei Vorreservierung 12 Euro
PLATZRESERVIERUNG: Hotel Heiligenberg, +49-7554-9895640

10. November 2017 – seeTon Nordic Jazz: Spinning Depths

Spinning Depths: Ausgelassener Tanz vereint sich mit melodiöser Melancholie, Helligkeit durchdringt das Dunkel, das Geflecht teils lieblicher und teils eckiger Harmonien und Grooves webt ein Netz, das im Herbstnebel Halt gibt. Nordlicht überstrahlt unser drehendes Treiben.

Die Konstanzer Nordic Jazz Band seeTon setzt mit dem Programm „Spinning Depths“ ein Gegengewicht zum langsamen Dunkel des Herbstes. Musikalisch inspiriert von skandinavischen Vorbildern wie Esbjörn Svensson, Lars Danielsson, Ketil Bjørnstad, Jan Garbarek und Jan Lungern und mit neuen Eigenkompositionen ziehen die vier Jazzer Heike Görlitz (Sax), Martin Weber (Piano, Synth), Holger Hauenschild (Drums) und Matthias Weisgerber (Kontrabass, Lichtdesign) ihr Publikum in die Faszination der polarlichthellen nordischen Nacht.

 

Beginn 20 Uhr
WEBSEITE: http://www.seeTon.de
EINTRITT: 14 Euro, bei Vorreservierung 12 Euro
PLATZRESERVIERUNG: Hotel Heiligenberg, +49-7554-9895640

ARCHIV

Rückwärts chronologisch.

13. Oktober 2017 – Ernst Halter: Deborah with organ & beat

Die Hammond B-3 Orgel und der Jazz auf diesem schwergewichtigen Instrument sind die grosse Passion von Ernst Halter. Sein aktuelles Trio „Deborah with organ & beat“ (Vocal, Hammond Organ, Drums) präsentiert ein entspanntes und vielseitiges Programm mit stimmigen Swing, Blues und Pop-Klassikern – traditionell und doch modern.

Deborah Handschin (Vocal) absolvierte ihr Studium am „Winterthurer Institut für aktuelle Musik“ und unterrichtet heute Gesang. Sie stand schon mit diversen Pop-, Jazz-, Blues- und Funkbands auf der Bühne und sang als Solistin in verschiedenen Orchestern und Big Bands (u.a. Christoph Walter Orchestra). Zudem wirkte sie in den Musicals „Space Dream“, „Tell“ sowie „Ewigi Liebi“ als Hauptdarstellerin mit.

Ernst Halter (Hammond Organ) absolvierte die Jazzschule Luzern, spezialisierte sich auf die Hammond Spieltechnik und studierte in verschiedenen Masterclasses bei international bekannten Jazzorganisten. Er begeistert mit seiner Spielfreude und dem flinken Bassspiel seines linken Fusses. Seine Vorliebe gilt dem Stil von Jimmy Smith, Don Patterson, Jack McDuff und anderen Begründern des Jazz auf der Hammond Orgel.

Andy Oswald (Drums/Cajon) erwarb sein musikalisches Wissen an der Jazzschule Zürich und bei ausgewählten internationalen Lehrern. Als Live- und Studio-Drummer fühlt er sich im Jazz, Funk, Soul und Blues ebenso zuhause wie im Rock und Pop. Er spielte u.a. für Giovi and the Rubbersoul, Soulvirus, Kamala, Jesse James King, Frank Tender, Rolf Raggenbass, Denis Russ und Carmen Fenk.

Webseite:
http://www.ernsthalter.ch
http://www.deborah-handschin.com

EINTRITT: 14 Euro, bei Vorreservierung 12 Euro

PLATZRESERVIERUNG: Hotel Heiligenberg, +49-7554-9895640

22. September 2017 – MKD Trio

Hinter dem Kürzel „MKD Trio“ verbirgt sich das Trio  Müller, Ketterl, Denzinger um den Freiburger Pianisten Christoph Müller. In der Jazzszene keine Unbekannten, blickt das Trio bereits auf drei CD Veröffentlichungen zurück, die von der Fachpresse durchweg positiv beurteilt wurden.
Das Programm des Trios besteht ausschließlich aus Eigenkompositionen.
Melodiöse Themen und Motive, spontane Improvisationen und interaktives Zusammenspiel sind das Markenzeichen der drei Musiker ohne sich dabei in intellektuelle und kopflastige Jazzklischees zu verlieren.

Das Motto der Band: percussives, virtuoses Piano trifft auf erdig groovende Rhythmusgruppe oder melodiöses, perlendes Piano trifft auf Rhythmusgruppe, deren Rhythmen von tänzerischer Eleganz sind. ( Badische Zeitung 09.03.06)
Bei aller Weiterentwicklung besteht MKD aus Musikern, bei denen der Beat kein stures Eigenleben führt. Er wird zum Groove, der mit wunderbaren Melodien verknüpft bleibt. MKD sind an jeder Stelle Musiker des planvollen Blicks. ( Südkurier 22.04.09)

Lyrische Balladen, offene modale Klancollagen finden  ebenso den Weg in die Gehörgänge des Publikums  wie Adaptionen von Jungle und Drum`n Bass, unüberhörbar dabei die Einflüsse der Trios von  Bill Evans, Keith Jarrett oder auch EST.

http://www.facebook.com/mkdtrio/

EINTRITT: 14 Euro, bei Vorreservierung 12 Euro

PLATZRESERVIERUNG: Hotel Heiligenberg, +49-7554-9895640

Fr. 25. August 2017 – MaLiNa Project: Jazz / Folklore / Latin

Wer ist Malina? Wir sind ein interkulturelles Trio, bestehend aus einem kubanischen Perkussionisten (Marcos González Jimánez), einem marokkanischen Gitarristen (Naoufal Montassere) und einer russischen Sängerin (Valeria Maurer).

Hier in Baden-Württemberg in der Musikhochschule Mannheim lernten sich alle drei Musiker kennen. Das Trio bestricht mit einem außergewöhnlicher Brückenschlag zwischen Jazz, Folklore und Latin. Die Zuhörer dürfen sich auf passionierte Improvisationen, anspruchsvolle Melodien und fantastische Arrangements freuen. Zusammen kreieren sie herausragende Arrangements und Eigenkompositionen die durch ihren unverwechselbaren, exotischen Sound bestechen. MaLiNa steht für Weltmusik, Jazz und für Latin-Rhythmen. Musik die anders ist, die fasziniert und die unter die Haut geht!

EINTRITT: 14 Euro, bei Vorreservierung 12 Euro

##

Bericht mit Bild von Bernhard Conrads im Südkurier: „Applaus für vielseitige Jazzband im Hotel Heiligenberg

11710991_artikel-thumb_1pekgh_sg7uex (Bild Bernhard Conrads, Südkurier)

Fr. 21. Juli 2017 – Son Tres: Kubanischer Sommer

Nach dem erfolgreichen und ausverkauften Konzert „El Aire Cubano“ im Februar 2017 sind Henry Eberhard und Günter Kleinmann zurück bei Jazz auf dem Berg mit sommerlichen kubanischen Klängen. Bei gutem Wetter findet das Konzert möglicherweise im Freien statt.

Kubanisches Flair verbreitet „Son Tres“ aus Konstanz mit ihrer Interpretation des traditionellen, kubanischen Musikstils „Son“. Das ist die Verschmelzung von afro-kubanischen Trommelrhythmen mit der Gitarrenmusik spanischer Landarbeiter, den Campesinos. Er ist im Osten der Insel entstand und gilt als Ursprung der Salsa, der scharfen kubanischen Soße, die immer wieder neue Tanz- und Musikstile kreiert …

Speziell für diesen Sommerabend stößt der helvetische Kongaspieler Luigi Pompadur zu dem Duo, sodass der Name »Son Tres« wörtlich zu nehmen ist. Gemeinsam mit Günter Kleinmann an der Tres/Gitarre/Gesang und Henry Eberhard an der Gitarre /Flöte/Percussion/Gesang, interpretieren sie den Stil auf ihre eigene Art und Weise. Optional überzeugt das Trio durch frische Eigenkompositionen und Latin -Jazz-Instrumentals.

Günter Kleinmann – tres, voc – spielte in diversen Jazzcombos Gitarre, bevor ihn die Tres, ein typisch kubanisches Saiteninstrument mit drei Doppelseiten, eroberte. Er ist Gitarrenbauer und fertigt seine Instrumente nach originalen Vorlagen selber an. Als Tresero bei „Nuevo Cha“ setzt er sich schon seit längerem mit der kubanischen Musik auseinander. Bei einem Kubaurlaub 2008 spielte er allabendlich mit den alten Meistern in der Casa de la Trova, in Santiago de Cuba.

Henry Eberhard – perc, flauta, voc – ist seit Jahrzehnten ein „Aficionado“ kubanischer Musik. Der in München lebende Künstler ist eine mitprägende Figur der Musikszene am Bodensee und spielte bei so legendären Bands wie Marche Commune, Waidele’s Conversation, Orquesta Salsita, Bonaparte und Quinteto Chá, zuletzt Nuevo Chá.

WEBSEITE: www.sontres.de

EINTRITT: 14 Euro, bei Vorreservierung 12 Euro

PLATZRESERVIERUNG: Hotel Heiligenberg, +49-7554-9895640

Fr. 19. Mai 2017 – seeTon: Solstitium. Nordic Jazz zur Mittsommernacht.

Sommersonnenwende. Warum heute schlafen? Die Konstanzer Nordic Jazz Band seeTon holt mit dem Programm „Solstitium“ die weissen Nächte in den Süden.
Mit ihrer musikalischen Interpretation der skandinavischen Midsommarnatt ziehen die vier Musiker der Nordic Jazz Band seeTon ihr Publikum jedes Jahr auf’s Neue in die Faszination des sommernachthellen Nordens. Musikalisch inspiriert von skandinavischen Vorbildern wie Esbjörn Svensson, Lars Danielsson, Arild Andersen und Jan Garbarek folgen die Konstanzer Musiker ihrer Passion, den unverwechselbaren wie überwältigenden Klang Skandinaviens in die Bodenseeregion zu holen. Behutsam geben sie dem ihm innewohnenden Zauber des „Licht im Dunkel“ eine neue, eigene Interpretation. Musikalische Zitate vermählen sich mit Eigenkompositionen. Ruhe und Weite treffen auf Sturm und Meer, nordische Ruhe trifft auf pulsierende Grooves. Planeten tanzen im Licht der Sonne. Es bleibt hell: anders hell.

seeTon - Bandfoto 2017 - rgb 500x300

Heike Görlitz (Sax),Martin Weber (Piano, Synth), Holger Hauenschild (Drums) und Matthias Weisgerber (Kontrabass, Elektronik, Lichtdesign).

http://www.seeTon.de

Eintritt: 14 EUR, bei Vorreservation im Hotel 12 EUR
Reservation: Hotel Heiligenberg, Tel.  +49 7554 9895 64 0

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑